Fall Update

Studium, Beruf, Zukunft... 

Bei Here we go gehts direkt los ;-)

Ja ich weiß, ich habe lange, lange nichts mehr von mir hören lassen! Und das eine Mal, ´´Kurzupdate´´ von den Europameisterschaften war auch nicht gerade das Gelbe vom Ei. Aber jetzt... Jetzt probiere ich mich wieder ran :-) Es ist viel geschehen! Seit März ( hier habe ich den letzten richtigen Post verfasst), habe ich mittlerweile meinen Bachelor, bin wiedermal Europameister mit dem Team geworden, 4. bei den Deutschen Meisterschaften, habe eine neue Schülerin die sofort Deutsche Meisterin geworden ist, arbeite bei einem Immobilien Unternehmen im Praktikanten Verhältnis, bin mittlerweile 21 Jahre jung geworden und bewerbe mich derzeit um ein Studium/Praktikum in der Film Branche.... Also.. Viel passiert, um viel zu berichten. Es ist doch immer wieder schön ein kleines Tagebuch darüber zu führen und rückblickend zu wissen, was wie genau so passiert ist. 

Here we go: Projekt Bachelor-Arbeit und Zukunft-Pläne

Wie sagt man so schön: "No Pain no Gain"! Meine Bachelorarbeit war für mich ( wahrscheinlich nicht nur für mich), um ehrlich zu sein, ziemlich großer Pain! In den eigentlich dafür vorgesehenen drei Monaten...- Ja meine Uni hat sogar extra einen eigenen Zeitraum dafür vorgesehen ( an der Maastricht University schreibt man sie nämlich neben her, während des eigentlichen Semesters), habe ich alles Andere getan AUßER mich um meine BT gekümmert. Zu meiner Verteidigung: Ich hatte auch reichlich Anderes zutun...Oder: Ich habe meine Prioritäten anders gesetzt.. eben dem Sport zu gunsten! Mein Thema war : Social Media Vermarktung von Spitzensportlern in Randsportarten. Das ganze natürlich auf Englisch, da mein gesamtes Studium in englischer Sprache verlaufen ist. In der gesamten Zeit, in der ich eigentlich schon längst mit meiner BT angefangen hätte können, plagte mich ständig das schlechte Gewissen und eine Art innerer Zeitdruck. Zusätzlich kam nach und nach immer mehr die Ungewissheit auf, wenn ich mit der Bachelor Arbeit fertig sein würde, in eine Lehre zu tauchen und nicht zu wissen, was kommt danach? .Ich sage euch: Ein äußerst doofes Gefühl. Und ein äußerst unmotivierendes Gefühl, endlich mit der Bachelor Arbeit anzufangen, da danach ja die "sichere" Zeit vorbei sein würde. Aber ich will ja auch kein ewiger ´´BWL-dauer-Student´´ sein. > Also bringe ich die lästige Bachelor Arbeit jetzt über die Bühne. Mein Thema lag mir zumindest total und nachdem ich mir meinen roten Faden mit Hilfe einer Beispiel Arbeit gelegt hatte, schien die Zeit meine Ideen umzusetzen, rasend schnell und das Ende war in Sicht.

Um heraus zu finden, welches die beste Methode sein würde, uns Randsportler ( das sind zum Beispiel WIR REITER) bestmöglich in den Social Networks zu vermarkten, nahm ich mir Beispiel an Massensportlern, den Fußballern. Viele von euch wissen vielleicht, dass ich großer Fußball-Fan bin, somit habe ich mir gleich einen Fußballer meines Lieblings-Vereins geschnappt und ihn zum Thema Social Media Marketing befragt. So langsam fing das ganze Ding an, Spaß zu machen.. Das Schreiben fiel mirGott sei Dank leicht. Noch hier und da andere Experten Interviews eingeholt und bums stand die Quint-Essence meiner Bachelor Arbeit: Randsportler sollten sich am besten über Social Media Platformen wie Instagram und Facebook vermarkten, um Sponsoren zu akquirieren und ihren Status als Randsportler vielleicht zum Massenmedien-Sportler umzuwandeln.

Mir war die Erkenntnis, zwar schon vorher klar (Ich denke euch auch?), sonst würde ich ja auch nicht wie wild versuchen, interessante Beiträge zu posten , dennoch ist es immer gut zu wissen welches Ergebnis man bei einer solchen Hypothese am Ende erreichen möchte. 

19.08. war es denn soweit: Anna ist Bachelorette ! Hat sich etwas geändert ? -Nein! Bis auf den Fakt, dass ich nicht jeden Tag jammern konnte: " Mein Studium ist doof"," Ich habe keine Lust auf Uni", "Ich muss so viel lernen".Damit startete ein neuer Lebensabschnittvon dem ich noch nicht sorichtig Plan hatte. Und planlos sein, ist definitiv nichts für mich.

Vielleicht kennt ihr dieses Gefühl, diese Angst vor der Zeit in der man nicht weiß was man machen sollte/möchte ? 

-Keine Sorge, das ist ganz normal! Und tief in euch drinnen, wisst ihr ganz genau was ihr mal machen werdet! Mir hat es geholfen, mir vorzustellen wie ich mich selbst in 5-10-15 Jahren ausmahle. Habe ich einen Freund/Mann? Kinder? Hund ? Lebe ich noch in Deutschland? Was mache ich gerade? Und dabei immer drauf achten, dass ihr den ERSTEN Gedanken nehmt, der in euer Bild fällt. Das ist ganz wichtig, denn der erste Gedanke ist meistens Der, den ihr euch am sehnlichsten wünscht. Und an Wünschen und Träumen sollte man festhalten. Die Wünsche und Träume gilt es dann, so bunt und schön wie möglich auszumahlen und zu gestalten, um die bestmögliche Vorstellung zu erlangen, wie dein Future-Job aussieht. --> Bei mir hat das jedenfalls geklappt, ich bin aber auch ein sehr kreativer und reflektiver Mensch. Vielleicht klappt das bei euch auch ? 

- Ich werde jetzt an meinem ewigen Wunsch Schauspielerin zu werden ein bisschen festhalten! Ein wenig mehr Management füge ich dem ganzen hinzu und probiere mich hoffentlich bald in einem Studium zur Produzentin bzw. in einem Praktikum bei einer Filmproduktion. Wer hätte das gedacht? Im Berufsbild des Produzenten kann ich meine Zeitmanagement und Organisations-skills völlig ausleben und zeitgleich mit dem Medium Film und Schauspielern arbeiten.. perfekter geht es nicht. Zumindest stelle ich mir das so vor und werde es ausprobieren! 

-Zur Zeit bin ich als Praktikantin in einem Immobilien Unternehmen im Bereich Unternehmenskommunikation tätig. Hat also auch schon viel mit Medien, Kommunikation und ein bisschen kreativem arbeiten zu tun. Dankbar bin ich hier um den Kontakt zu meiner Mentorin Katja, den ich über die Deutsche Sporthilfe bekommen habe. 

Kurzer Einschub: Die Deutsche Sporthilfe unterstützt uns Kaderreiter wo sie nur kann. So auch hinsichtlich dem Sprungbrett zwischen Karriere und Beruf im Rahmen eines Mentor-Mentee Programm. Ausgewählte Sportler bekommen einen Mentor an die Hand gewiesen, der sehr erfolgreich im Job ist und eine tolle Laufbahn aufzuweisen hat, um dem Mentee stets beratend zur Seite zu stehen. Ich bin auch eine der Glücklichen, die die Chance bekommen hat bei dem Programm teilzunehmen und bin mittlerweile sehr gut mit meiner Mentorin Katja befreundet. In den unmotivierten Phasen meiner Bachelorarbeit, sowie bei den Bewerbungen für Paktika und Studienplätzen hat sie mich viel unterstütz. Durch ein gutes Netzwerk der Mentoren, ist es natürlich auch möglich in diversen Unternehmen, auch als Sportler untergebracht zu werden und dem Berufseinstieg so positiv entgegen zu wirken.

--> Jetzt wieder zum Praktikum: Es ist immer gut zu wissen was zu einem passt und was eher nicht passt. Und wenn man es weiß dann sollte man es auch im Rahmen eines Praktikums ausprobieren. Erst dann bekommt man wirklich Einsicht und kann sich sicher sein, in meinem Fall, ich gehöre erstmal nicht an den Schreibtisch, sondern möchte Menschen kennen lernen, kreativ arbeiten und abwechslungsreiche Arbeitsplätze erleben. Und NEIN! Ich sitze hier im Praktikum nicht nur am Schreibtisch rum und JA ich habe auch neue Leute kennen gelernt... ABER das reicht mir nicht... für mich muss es eben noch ein Schippchen mehr extra und außergewöhnlicher sein... Die Einen so.. die Anderen so....

IMG_3453.PNG

WAS MÖCHTE ICH EUCH DAMIT SAGEN? 

1. fangt frühzeitig mit eurer Bachelorabreit an! Es ist nicht sinnvoll sie vor euch her zu schieben! 

2. Habt keine Angst vor dem "Nichts" was angeblich nach dem Studium oder der Ausbildung kommt. 

3. Ihr seid nicht an euer erst Studium gebunden... Hat es euch, so wie mir, nicht ganz gefallen, probiert was neues aus! Wir sind jung genug ;-) Young, wild and free :D HAHA

4. Träumt groß und arbeitet euch an eure Wünsche und Träume heran

5. Habt immer Spaß und lasst euch nicht von einer doofen Lebens-Lern-Phase die Stimmung vermiesen... 

Also: solltet ihr Fragen haben: wendet euch an euren Studien- und Zukunftsberater Anna Abbelen .... 

Das war jetzt das erste Thema, um die lange Abwesenheit abzuarbeiten... Freut euch auf die anderen spannenden Themen.. Soll ich noch einen Nachtrag zur Euro und den Deutschen machen ? Lasst es mich bitte in den Kommentaren oder ein PM bei Instagram wissen :) 

Bleibt frisch und munter, 

 

ANNA