RidingAnna AbbelenComment

Fürst on Tour

RidingAnna AbbelenComment
Fürst on Tour

Ich habe mir überlegt eine Art Steckbrief über meine Pferde zu verfassen. Natürlich, fange ich dabei mit meinem erfolgreichsten Pferd an: Fürst on Tour ! 

"Fürsti" ist 11 Jahre jung, liebt Mash und Möhren. So das war es! Das ist alles, was ihr wissen müsst...Okay nein... Spaß bei Seite:

Wir haben Fürsti vor nun fast 8 Jahren, in Vorst auf einem Reitturnier in einer Reitpferdeprüfung entdeckt und ihn ohne aus zu probieren gekauft. Warum? Weil er einfach so schön war, wie er da stand, schick eingenäht, mit seinem dicken Hengst-Hals, glänzend und seinen schwarzen dicken Froschaugen. Von dem Kauf wusste ich persönlich gar nichts. Mein schöner schwarzer Wallach stand damals einfach in der Box und mir wurde gesagt: ,,So Anna, das ist Fürst on Tour und der gehört jetzt uns." Klein Anna war total überfordert, sprang in die Box rein und wurde prompt erstmal gezwickt... Jaaaa... ,wie ein realitäts-Zwicker, nur nicht von Mama sondern von Fürsti... Der hatte als Hengst auch leichte Hengstmanieren- hab ich dann wohl zu spüren bekommen.

Wie dem auch sei. Zu Anfang war ich sehr ängstlich, ich war schließlich nur meine Pony Brantops-Glamrock und Donovan gewohnt. Da ist so ein großes, schwarzes Pferd doch sehr... naja... nennen wir es: Respekt einflößend!!! Alle paar Wochen durfte ich Fürsti reiten. Die restliche Bewegung übernahm damals die Weide, Mama und Gerte. Ich war dennoch immer ziemlich ängstlich und der Schwarze hatte auch viel Gefallen daran, andere Pferde auf der Wiese zu ärgern und uns beim reinholen zu zwicken. Deshalb wurde er nach kurzer Zeit auch schon kastriert.

Danach entschlossen wir uns dafür, dass ich mich erst einmal auf die Pony- Tour konzentriere und Fürst on Tour eine angemessene Ausbildung erhält. So stallte er dann bei Schiergen ein. Mittlerweile schon 5, lernte er dann viele neue Dinge dazu... Sich richtig zu benehmen, auf den Reiter hören, die Atmosphäre mit gefühlten 20 Pferden in einer Halle auszuhalten und die Grundbausteine seines Könnens. Heiner stellte Fürsti 5 und 6 jährig auf Turnieren vor und danach durfte ich dann endlich. 

Als der große Schwarze dann 7Jahre alt war, konnte ich ihn in der Junioren Tour einsetzen. Für uns beide war das komplettes Neuland. Ich erinnere mich noch wie heute, an eine prägende Situation:... Eines Sonntages in der Halle bei Schiergen. Fürst lernt gerade fliegende Galoppwechsel und diese mussten für die Sichtung der Junioren Tour zwei Wochen später sitzen. Heiner rief mir zu:,, So Anna und jetzt das äußere Bein umlegen und die innere Ganasche locker machen und dann springt er um..." So viel zur Theorie... Das habe ich anschließend auch probiert! Klein Anna galoppiert also fröhlich im Außengalopp durch die Halle und schmeißt vergebens die Beine wild von vorne nach hinten, ABER:,, Heiner, ich glaube ich mache was falsch! Da springt nichts um!" ... Also so viel dazu, dass es für mich auch eine große Herausforderung war zum Beispiel die neue Lektion: den fliegenden Galoppwechsel, zu erlernen. Das geht nicht mal eben so, auch wenn ich mir das in dieser Situation sehr gewünscht hatte. 

Nachdem die fliegenden Galoppwechsel saßen, war es.. wie sagt man so schön: Geschichte... 

2012- ritt ich parallel Pony und Junioren- Tour, ich konzentrierte mich allerdings hier noch mehr auf Donovan. Fürsti schaffte es dennoch in den Bundeskader der Junioren und wurde 4. bei den DJM in Hünxe. 

2013- "Tschüss geliebte Ponyzeit- Jetzt wird richtig geritten". Auch hier gehörten wir wieder dem Bundeskader hinzu und waren sogar Teil der Gold-Equipe in Compiegne/ FRA. Zusätzlich holten wir Euro-Kür Silber und wurden Deutscher Meister.

2014- " My golden Year", wie in einem Traum wurden wir 3-fach Europameister und sogar noch Deutscher Meister 

2015- rein schnuppern Junge Reiter Lager: erneut Teil der Gold-Mannschaft in Vidauban/FRA 

2016- Hier und Jetzt: dankbar bin ich, auch dieses Jahr Mitglied des Em-Teams gewesen zu sein. Und auch dieses Jahr haben wir mit dem Team Gold geholt und einen tollen 5. Platz in der Einzelwertung erzielt. 

 

Fazit Fürsti: Mein absoluter Lieblings- Quatschkopf, der immer, wenn ich mit dem Mash- Eimer um die Ecke komme, das Futter schon mit seinen schwarzen Froschaugen auffrisst. Er liebt die Aufmerksamkeit und sich mit Stolz zu präsentieren... Und ich finde zurecht!  6- fach Europameister muss ihm schließlich erst einmal Einer nachmachen. 

DANKE, dass du mir ein so tolles Pferd bist und ich die Möglichkeit habe mit dir so tollen Dinge erleben zu dürfen. 

Für alle die, die Fürsti "2012-2016" in Action sehen wollen: Klickt hier um das passende Youtube Video aufzurufen. Viel Spass beim ansehen! Eure Anna